Stefan Maas an seinem  Arbeitsplatz im HSS / Foto: Ansgar Rossi Deutschlandradio
, 24.05.2016

Kommentar – AfD bricht Gespräche ab

Ein Kommentar

im Deutschlandfunk

Dieses Treffen war von Anfang an zum Scheitern verurteilt. Hätte es sich um ein normales Gespräch gehandelt, hätten sich AfD-Chefin Frauke Petry und Aiman Mazyek, der Vorsitzende des Zentralrats der Muslime, hinterher gemeinsam vor die Kameras gestellt und erklärt, sie seien sich einig, sich nicht einig zu sein. Jeder hätte auf seinen Positionen beharrt, aber immerhin, man hätte miteinander geredet. Mehr



Von
Gudula Geuther im Hauptstadtstudio von Deutschlandradio / Foto: Bettina Straub
, , 17.05.2016

Kommentar: Armenier-Resolution

Ein Kommentar

im Deutschlandfunk

Als 1915 eines der abscheulichsten Verbrechen des zwanzigsten Jahrhunderts geschah, schwieg das kaiserliche Deutschland. Und das, obwohl man in Berlin aufs Beste unterrichtet war über die planmäßige Vernichtung und Vertreibung, an deren Ende hunderttausende Tote standen. Die Akten des Auswärtigen Amtes, gegründet auf die Berichte von Botschaftern und Konsuln im Osmanischen Reich, zählen bis heute zu den wichtigsten staatlichen Dokumentationen über die Organisation der Massaker. Mehr



Von
Stephan Detjen im Deutschlandradio-Hauptstadtstudio / Foto: Ansgar Rossi
, 10.05.2016

Kommentar: CSU – die dysfunktionale Macht

Ein Kommentar

im Deutschlandfunk

Die CSU ist ein dysfunktionales Element im deutschen Parteiensystem. Sie spielt als bayerische Regionalpartei auf der Ebene der Bundes- und Europapolitik eine Rolle, die im Widerspruch zur Machtverteilung steht, wie sie das Grundgesetz eigentlich im föderalen Bundesstaat vorsieht. Denn der Ort für die Vertretung partikularer Interessen eines einzelnen Landes ist dort der Bundesrat. Mehr



Von