, , , , , , 28.06.2016 | Kommentar: Regierungserklärung zum Brexit

Ein Kommentar

im Deutschlandfunk

Prügelknabe, Sündenbock, Blitzableiter – Nur drei abschätzige aber leider gängige Urteile, mit denen heute im Bundestag das Image Brüssels als ineffizientes  und lobbyhöriges Zentrum der Europäischen Union in Erinnerung gerufen wurde. Kompromisse gehörten und gehören in Brüssel zum Tagesgeschäft. Mehr

von Gastautor

24.06.2016 | Freude über den Brexit

Daumen hoch für den Brexit! © European Union 2015 - source: EP

Der Brexit sei schlecht für Europa und auch für die Briten selbst, das hört man seit Wochen auf allen Kanälen. Nun haben sich die Briten tatsächlich gegen eine weitere EU-Mitgliedschaft entschieden. Welche Vorteile könnte das also für die Rest-EU haben? Unser Korrespondent Thomas Otto hat seiner Fantasie freien Lauf gelassen:

Mehr

von Thomas Otto

22.02.2016 | 22.02.2016: Brexit-Debatte in UK

David Cameron bei seiner Pressekonferenz nach dem EU-Gipfel © The European Union

Nun müssen die Briten entscheiden: Lassen sie sich vom von David Cameron ausgehandelten Deal überzeugen und bleiben in der EU oder treten sie aus – womit auch der Deal hinfällig wird. Cameron wirbt für die EU-Mitgliedschaft, aber nicht alle Parteifreunde stehen auf seiner Seite.

1.) In den so genannten Schlussfolgerungen (also dem Abschlussdokument) des Gipfels von Donnerstag und Freitag ist festgehalten, welche Veränderungen des EU-Regelwerks vorgesehen sind, für den Fall, dass die Briten gegen einen EU-Austritt stimmen (ab Seite 8).

2.) Der Telegraph (ein eher EU-kritisches Blatt) berichtet auf seiner Themen-Seite zur Brexit-Debatte unter anderem über Londons exzentrischen Bürgermeister und Parteifreund von Cameron, Boris Johnson. Der hatte sich für einen Brexit ausgesprochen – Andere glauben, dass Johnson damit seine Ambitionen auf den Posten des Premiers wird begraben müssen.

3.) Die eher EU-freundliche Financial Times hat ebenfalls ein Dossier zum Brexit zusammengestellt und befasst sich dort unter anderem mit den wirtschaftlichen Folgen eines Brexits.
3x Links ist eine werktägliche Rubrik im Berlin:Brüssel-Blog. Alle Einträge können Sie hier nachlesen

von Thomas Otto

, , , 17.02.2016 | Brexit? Welcher Brexit?

David Cameron zu Besuch bei EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker in Brüssel © European Union, 2015

In diesem Blog versuchen wir unter anderem, inhaltlich eine Brücke zwischen der Berichterstattung in Berlin und Brüssel zu schlagen. Doch manches Mal ist das, was den einen politischen Standort maßgeblich umtreibt im anderen nahezu unsichtbar. Mehr

von Falk Steiner